KNIGHTS UNTERLIEGEN TG NEUSS TIGERS KLAR MIT 59:72

2. Oktober 2016

Die Krofdorf Knights haben ihre Heimpremiere in der 2. DBBL gegen die Tigers der TG Neuss verdient mit 59:72 verloren.

Nach gutem und ausgeglichenem Beginn (11:13, 6. Minute) schaltete das favorisierte Team aus Nordrhein-Westfalen zu Beginn des zweiten Abschnitts 2 Gänge hoch und stellten die Knights-Offense ganze 10 Minuten lang vor schier unüberwindliche Probleme. Nach Tumika Rinderknechts Korb zum 15:17 (12.) verloren die Gastgeber für komplett die Orientierung und die Gäste, angeführt von den starken US-Amerikanerinnen Taylor (15 Pkt.) und Waller (20 Pkt.) übernahmen die Regie in der gut gefüllten Eduard-David-Sporthalle.

Nach einem 5:24 zwischen Minute 12 und 24 war die Frage nach dem Sieger der Partie relativ zügig beantwortet. Immer wieder waren es die robusten Neusserinnen, die sich ein um`s andere mal mehrfach unter dem Krofdorfer Korb "gemütlich" machen konnten und alleine 17 Offensivrebounds in zweite, dritte und vierte Chancen ummünzen konnten. Die Knights bekamen einfach keinen rechten Zugriff auf die Partie und ehe sie sich versahen, war die Partie entschieden. Zwar gelang es danach, das Spiel wieder zu beruhigen, aber der Rückstand war doch immens.

Roos Hof`s Dreier in Minute 24 (25:41) leutete dann die beste Phase der Gastgeberinnen zwischen der 24. und 34. Minute ein. Endlich gelang es den Knights, sich gegen die knüppelharte Defense von Neuss erfolgreich in Szene zu setzen und der hohe Rückstand wurde Punkt um Punkt reduziert, bis man beim 49:61 (35.) wieder im Spiel war. Ein "Killer-Dreier" von Taylor löschte aber das Fünkchen Hoffnung, was die Zuschauer und das Heimteam zu verspüren gewagt hatten. So siegte Neuss am Ende völlig verdient mit 72:59, weil sie das bessere Team waren und weil die Knights in Sachen "Härte" noch nicht ganz in der Liga angekommen sind.

Aber es gab natürlich auch positive Aspekte. Da war zunächst die gute Anfangsphase, angeführt von einer starken Julia Gaudermann, das Comback von Hicran Özen nach 3 Jahren Pause, die starke Leistung von Roos Hof in Halbzeit 2, der unbändige Einsatz von Erin Bratcher, die sich trotz 40 Minuten Dauerdruck von 2 Gegenspielerinnen nach jedem "loose ball" warf und die ersten Zweitliga-Punkte von Knights Youngster Katha Quapil.

Morgen um 14 Uhr an gleicher Stelle gegen den gleichen Gegner geht es dann im DBBL-Pokal wieder bei 0:0 los.

Krofdorf Knights: Alise Karlsone (4), Julia Gaudermann (14), Julia Ishaque, Carla Mandler, Hicran Özen (1), Roos Hof (18), Katharina Quapil (3), Erin Bratcher (6 Pkt./9 Reb.), Sarah Kuschel (1), Shey Ali (10 Pkt./8 Reb.) und Tumika Rinderknecht (2).

  • Facebook
  • Instagram

© 2015 Krofdorf Knights