DIE GLORREICHEN SIEBEN

13. November 2016

 

Die Voraussetzungen sahen am Samstag Morgen nach der kurzfristigen Absage von 2 Spielerinnen keinesfalls rosig aus, denn nach der unnötigen Heimniederlage gegen Grünberg am vergangenen Wochenende waren die Knights schon etwas unter Druck, bei den OTB Titans erfolgreich zu sein.

Mit dem letzten Aufgebot von 7 Spielerinnen wurde diese Aufgabe aber letztendlich souverän gemeistert, obwohl sich die Knights auch in diesem Spiel 2 längere "Kunstpausen" gönnten.

Die OTB-Titans gewannen zwar den Sprungball, aber keine 3 Sekunden später hatte die wieder genesene Julia Gaudermann den Gastgeberinnen den ersten Ball geklaut. Erin Bratcher, die sich aufgrund Ihrer Hüftprellung direkt vor Abfahrt noch physiotherapeutisch und medizinisch behandeln lassen musste, eröffnete mit einer Dreier, dem Chelsea Small und wiederum Bratcher 4 schnelle Punkte folgen ließen, so dass sich OTB-Coach Senger nach 70 Sekunden zu seiner ersten Auszeit gezwungen sah. Aber auch im Anschluß lief die Knights Offense wie geschmiert und nach Julia Gaudermann`s erstem von 3 erfolgreichen Dreiern sowie 2 Freiwürfen von Chelsea Small waren die Knights beim Stand von 4:16 in Minute 5 früh zweistellig in Führung.

Doch es wären nicht die Krofdorf Knights, wenn man sich nicht selbst das Leben schwer machen würde. Von jetzt auf gleich wurden die Offensivaktionen unkonzentriert abgeschlossene und unvorbereitete Würfe aus schlechten Positionen genommen. Zum Glück war die Defense der Knights über 40 Minuten sehr aufmerksam und gestattete den OTB-Damen keine leichten Punkte, wie es in anderen Spielen schon passiert ist.

Die Gastgeberinnen konnten aus der kurzen Flaute der Knights kein Kapital schlagen, weil US-Pointgaurd Amencie Mercier bei Julia Gaudermann und Top-Scorerin Elizabeth Belanger (Kanada) bei Erin Bratcher/Roos Hof in den besten Händen waren und kaum Akzente setzen konnten.

Über 9:18 (10.) und 13:25 (14.) blieben die Knights stets außer Reichweite der Gastgeberinnen, bis sie sich ihre zweite "Auszeit" nahmen und bis Ende der ersten Halbzeit (21:25) keinen Punkt mehr erzielen konnten.

In der Halbzeit wurden Kleinigkeiten verändert und sofort nach Wiederbeginn waren die Knights wieder auf der Höhe des Geschehen. Julia Gaudermann und Erin Bratcher per Dreier sorgten sofort wieder für eine klare Führung, die ab der 25. Minute durch viele Ballgewinnen und daraus resultierender Fastbreaks (Roos Hof) stetig ausgebaut wurde (27:43, 27.). 

Das letzte Viertel wurde dann zu einer Demonstration der Überlegenheit. Die Knights zeigten sowohl gegen die M-M-V als auch verschiedene Variationen der OTB-Zone ihre Klasse und punkteten von allen Positionen nach Belieben.

Die Defense ließ auch bei hoher Führung nicht nach und so war es alleine Pointguard Mercier, die im letzten Spielabschnitt 3 Körbe für die jetzt mehr und mehr die Köpfe hängen lassenden Gastgeberinnen erzielen konnte bevor dann mit der Schlußsirene OTB-Captain Müller ihre Farben noch auf 40 Punkte bringen konnte und somit der 40:68 Endstand auf der Anzeigentafel prangerte.

Krofdorf Knights: Alise Karlsone (6), Julia Gaudermann (15/3), Roos Hof (15/1), Katharina Quapil (1), Ance Celmina (5), Erin Bratcher (14/2), Chelsea Small (12).

  • Facebook
  • Instagram

© 2015 Krofdorf Knights