ERIN BRATCHER TRIFFT 7 DREIER

04.10.2017

Krofdorf Knights - SG 1886 Weiterstadt 73:72 (37:35)

Die Basketballerinnen der Krofdorf Knights haben in einem Herzschlagfinale auch ihr zweites Saisonspiel in der 2. Basketball-Bundesliga der Frauen gewonnen. Im Südstaffelduell gegen die SG Weiterstadt hieß es am Ende 73:72 (37:35) für die Mannschaft von Trainer Uwe Scheidemann.

Die erneut nur zu sechst antretenden Knights zeigten eine tolle kämpferische Leistung gegen Weiterstadt, die auch mit dem Rückenwind eines erfolgreichen Auftaktspiels an den Gleiberg gekommen waren. Es war von Beginn an ein unterhaltsames und spannendes Spiel. Die Krofdorferinnen wehrte sich mit allem, was sie hatten, gegen die körperliche Überlegenheit der SG. Durch aggressive Zonenverteidigung und beherztes Reboundverhalten glichen sie die erheblichen Größenvorteile der Gäste aus. Diese kamen zwar immer wieder am Brett zum Erfolg, doch in der eigenen Offensive hielten die Knights mit Distanztreffern dagegen. Insbesondere Erin Bratcher war aus der Ferne nicht zu stoppen und kam am Dienstagnachmittag insgesamt auf sieben Dreier. Diese streute sie immer dann ein, wenn die Gastgeberinnen gerade unbedingt Punkte brauchten. Zur Pause führten die Wettenbergerinnen mit 37:35.

Nach der Halbzeit blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem Weiterstadt immer wieder versuchte, seine Größenvorteile auszuspielen, und Krofdorf mit ganz viel Einsatzbereitschaft dagegenhielt. Sina Flottmann in ihrem erst zweiten Bundesligaspiel und Katharina Quapil waren im dritten Viertel mit wichtigen Impulsen für die Knights zur Stelle, die sich dadurch von einem 51:55-Rückstand zurückkämpften. Zudem war Bratcher von außen weiterhin brandgefährlich, und so gelang der Mannschaft aus Wettenberg ein Lauf zum 62:55. Jetzt verpassten es die Krofdorferinnen allerdings, den Vorsprung noch weiter auszubauen. Weiterstadt steckte nicht auf und nutzte dies, um wieder heranzukommen. Gerade an der Freiwurflinie ließ Krofdorf nun einige Möglichkeiten liegen, sodass die nervliche Anspannung sich erst mit dem Ertönen der Schlusssirene und dem damit einhergehenden zweiten Saisonsieg löste.

»Es war eine ganz tolle kämpferische Leistung meiner dezimierten Mannschaft. Wir mussten wieder komplett in einer Zonenverteidigung agieren und haben das durch gute Kommunikation toll gelöst. Es war ein attraktives Spiel, indem wir bis zum Ende wach sein mussten, da Weiterstadt wirklich gut gespielt hat«, so das Fazit von Scheidemann.

Krofdorf Knights: Alise Karlsone (20 Punkte/4 Dreier/10 Rebounds), Kate Aizsila (6), Sina Flottmann (9 Punkte/8 Rebounds), Katha Quapil (6), Erin Bratcher (25/7 Dreier), Susi Seel (7).

aus: Gießener Allgemeine Zeitung vom 04.10.2017 (ras)

  • Facebook
  • Instagram

© 2015 Krofdorf Knights