KEIN MUT + KEIN SELBSTVERTRAUEN = KEINE PUNKTE

06.11.2017

TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt - Krofdorf Knights  85:74 (45:36)

Die Krofdorf Knights werden in der Tabelle der 2. Basketball-Bundesliga immer weiter nach unten durchgereicht. Auch beim bislang sieglosen Tabellenletzten in Speyer verloren die Wettenbergerinnen am Ende verdient mit 85:74 und finden sich nach einem Drittel der Saison und nunmehr 5 Niederlagen in Serie nur noch 2 Punkte vor einem Abstiegsplatz entfernt auf Platz 9 wieder.

 

"Wenn man einem Team, das im bisherigen Saisonverlauf im Schnitt gerade einmal 54 Punkte pro Spiel erzielt hat, 85 Punkte sozusagen auf dem Silbertablett präsentiert dann hat man es nicht anders verdient, als hier als Verlierer vom Feld zu gehen", so der Kommentar von Coach Uwe Scheidemann nach der Partie.

"74 erzielte Punkte müssen einfach reichen, um hier zu gewinnen. Aber wenn von unseren 7 einsatzfähigen Spielerinnen nur eine (Chelsea Small) in der Lage ist, den eins-zu-eins Vergleich mit ihrer direkte Kontrahentin für sich zu entscheiden dann kommt am Ende genau das heraus, was wir jetzt als Ergebnis sehen."

 

Das Spiel selbst begann mit 2 schnellen Punkten von Sarah Kuschel, die die Ex-Krofdorferin Jen Mocanu mit Ablauf der 24-Sekunden Uhr mit ihrem ersten von 6 erfolgreichen "Dreiern"  konterte. 2 Ballverluste der Knights folgten und Speyer führt 7:2 (2.). Dann wird das Spiel der Knights besser und es gelingen 10 Punkte in Serie und in Minute 4 führen die Gäste 7:12.

Was die können das können wir schon lange, müssen sich die TOWERS gedacht haben, die nun ihrerseits 9 Punkte in Folge erzielen und zwei Minuten darauf wieder in Führung liegen (16:12, 6.). Nach 4 Punkten von Chelsea Small pendeln beide Teams ab Minute 7 dann nur noch von Freiwurflinie zu Freiwurflinie und die Gastgeberinnen gehen mit einem 23:20 in die erste Viertelpause.

 

Abschnitt zwei läutet Erin Bratcher`s Dreier zum 23:23 (11.) Ausgleich ein. Ein Weckruf für das eigene Team? Leider nicht, denn es passiert genau das Gegenteil und in den folgenden 5 Minuten verlieren die Knights das Spiel. 16 Punkte erzielen die TSV-Girls zwischen Minute 12 und 17, nur unterbrochen von 2 Punkten von Sina Flottmann und setzen sich damit vorentscheiden ab (39:25, 17.). Den Knights gelingt zwar eine kleine Ergebniskorrektur (42:34, 19.) aber von diesem Zeitpunkt an beträgt der Rückstand immer mindestens 6 Punkte und das (noch) Tabellenschlusslicht bringt die Partie ziemlich souverän und ohne große Mühe zu Ende.

 

Zwar gelingen den Knights auch in der zweiten Halbzeit immer wieder kurze Phasen, in denen hohe Rückstände (56:40, 25.) innerhalb kürzester Zeit (56:48, 27.) reduziert werden können, allerdings werden auch genau in diesen Phasen immer wieder die gleichen haarsträubenden Fehler in der Defense gemacht, die es vor allem der 18-jährigen Annika Netter (PG) erlauben, ohne große Gegenwehr in die Zone der Knights einzudringen und per Korbleger abzuschließen. 

Auch Jen Mocanu nimmt jede Einladung ihrer passiven Gegenspielerinnen an, um 4 ihrer 6 erfolgreichen Dreier - jeweils mit Ablauf der 24-Sekunden Uhr und immer unter Zuhilfenahme einer simplen Pick`n Roll Aktion - immer dann zu versenken, wenn die Knights drauf und dran waren dem Spiel doch noch eine Wende geben zu können.

 

"Es ist sehr schade, dass wir momentan nicht aus Situationen lernen und immer wieder die gleichen Fehler begehen. Wenn es doch so einfach ist, mit einem Schritt auf die Gegenspielerin zu zugehen, um ihr den Platz für den Wurf zu nehmen anstatt fünf- sechs mal in Folge in den Block zu rennen oder dahinter einfach stehen zu bleiben, dann müssen wir es eben auf die harte Tour lernen. Eben durch Niederlagen!" 

Es bleibt eine Woche zum Lernen bis sich die Rutronik Stars Keltern am kommenden Sonntag in Krofdorf vorstellen.

TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt: Wiebke Wilhelm (n.e.), Anja Jalapoor (8), Kathryn Verboom (17), Marla Ruf (1), Jen Mocanu (28/6), Yasminn Akele (1), Tasnimm Akele (4), Annika Netter (17/11 Rebounds), Jennifer Klett (5), Philippa Faul (5). 

Krofdorf Knights: Alise Karlsone (6/10 Rebounds), Sarah Kuschel (15), Sina Flottmann (4), Katha Quapil, Erin Bratcher (15/3), Chelsea Small (34/9Rebounds) und Susi Seel.

  • Facebook
  • Instagram

© 2015 Krofdorf Knights