42987172_1761418440619927_42961790480081

KNIGHTS BELOHNEN SICH FÜR AUFHOLJAGD

03.10.2018

TG Neuss Tigers - Krofdorf Knights 62:66 (37:36)
 

Mit einem Sieg haben es die Krofdorf Knights am Mittwochabend geschafft, den verschlafenen Saisonauftakt vom vergangenen Wochenende zu revidieren. Nach der bitteren Niederlage gegen Osnabrück erkämpften sich die Schützlinge von Uwe Scheidemann in Neuss einen 66:62 (36:37)-Sieg.

Dabei sah es zu Beginn der Partie so aus, als würden die Wettenbergerinnen genau da weitermachen, wo sie am Sonntag aufgehört hatten. In der fünften Minute stand es bereits 21:6 aus Sicht der Hausherrinnen. Bei den Knights hingegen lief wenig zusammen, das Zusammenspiel als Mannschaft ließ noch stark zu wünschen übrig. Bis zum Ende des ersten Viertels hatten sich die Gäste zumindest auf 16:25 herangearbeitet.

Mit den Einwechslungen von Sarah Deneke und Sandrine Gries kam dann im zweiten Abschnitt mehr Tempo und Power auf das Feld. Auch das Glück war plötzlich auf der Seite der Krofdorferinnen, das Team von Uwe Scheidemann spielte plötzlich zusammen und verkürzte in der 14. Minute auf 26:29 - endlich waren die Gastgeberinnen wieder in Schlagdistanz. "Wir haben bis zur Pause eine sehr starke Teamdefense gezeigt und auch in der Vorwärtsbewegung deutlich besser zusammengespielt", resümiert Pressesprecherin Tumika Rinderknecht. Trotz des gestärkten Selbstbewusstseins konnten sich die Gäste aber nie richtig absetzen, eine Fünf-Punkte-Führung gegen Ende der dritten zehn Minuten war die höchste Führung.

 

Im letzten Abschnitt ging es hin und her. Mal führten die Tigers mit zwei Punkten, dann wieder die Knights. Ein Vier-Punkt-Spiel von Katharina Quapil, die beim Distanzwurf gefoult wurde und auch den Freiwurf verwandelte, schenkte der Krofdorfer Mannschaft Hoffnung auf den so wichtigen ersten Saisonsieg. Doch auch diesen 45:49-Rückstand glich Neuss kurz darauf wieder aufs. In der 37. Minute stand es dann 61:61, es sollte der letzte Gleichstand der Partie werden.

Ein Dreier von Sarah Lückenotte zum 61:64 verschaffte den Knights Luft, Susi Seels fünften Foul wiederum sorgte für einen Freiwurftreffer der Gegnerinnen. Da beide Clubs nun bereits fünf Teamfouls hatten, ging es bei jedem Fehlverhalten sofort an die Linie. So kam es, dass Leslie Robinson, die überragende Topscorerin, sich beim Zug zum Korb foulen ließ und so den 66:62-Endstand markierte.

"Das Zusammenspiel von Leslie Robinson und Chelsea Small hat endlich so gut geklappt, wie wir es uns erhofft haben. Auch Kathatrina Quapil hat im Aufbau einen richtig guten Job gemacht", lobte Rinderknecht.

Krofdorf Knights: Leslie Robinson 29, Sarah Lückenotte 10/2, Chelsea Small 7, Katha Quapil 7/1, Susi Seel 5/1, Sarah Deneke 4/1, Ellie Shaxon 2, Sunny Gries 2, Julia Ishaque.

  • Facebook
  • Instagram

© 2015 Krofdorf Knights