kq01.JPG

TURNOVER UND LINDSAY STEHEN KNIGHTS IM WEG

28.10.2018

Krofdorf Knights - BBZ Opladen 63:82 (29:41)
 

Motivation und Engagement allein reicht nicht aus, um in der Liga Spiele zu gewinnen. Das mussten die Krofdorferinnen gegen eine solide Opladener Mannschaft am Sonntag wieder einmal schmerzlich erfahren.

Die Partie deckte dann auch sogleich die Defizite der Gastgeberinnen auf, denn nach vorsichtigem Abtasten zu Beginn des Spiels (6:7, 5.) nutzte Opladens Leonie Schütter in Minute 6 zweimal die fehlende Zuordnung in der "Transition-Defense" der Knights und bedankte sich mit zwei blitzsauberen Dreiern. 

Dazu kam die Tatsache, dass Opladens Heather Lindsay unter den Körben unangefochten schalten und walten konnte, was sie bereits im ersten Spielabschnitt mit 9 Punkten eindrucksvoll bewies. 

Trotzdem waren die Gastgeberinnen keinesfalls chancenlos, denn nach einem 11 Punkte Rückstand zu Beginn des 2. Viertels (11:22, 11.) nahmen die Knights das Heft des Handeln (kurzfristig) in die Hand und kamen durch gut herausgespielte Aktionen und 2 verwandelten Dreiern (Sarah Deneke und Susi Seel), sowie die gestern offensiv auftrumpfende Sarah Lückenotte in Schlagweite der Gäste (25:29, 15.). Aber wie heisst es noch sprichwörtlich, was man sich mit den Händen aufbaut, wirft man mit dem ... wieder um. Und so dauerte es gerade mal 3 Minuten, in denen sich die Knights fünf zum Teil haarsträubende Turnover leisteten (davon 2 nach Einwürfen!) und die Gäste bis zur Halbzeitpause auf 12 Zähler (29:41) davon ziehen ließ.

In der Halbzeit wurden die eigenen Fehler angesprochen, allein die Umsetzung in Spielabschnitt 3 fehlte. Wiederum sieben Ballverluste führten dazu, dass sich Opladen Schritt für Schritt weiter absetzen konnte. US-Pointguard Briana Williams zog immer wieder in die Zone der Knights, punktete selbst oder legte mustergültig auf ihre Teamkameradinnen ab, die sich mit isgesamt 23 erzielten Punkten bedankten (44:64, 30.).

Positiv im Spiel der Gastgeberinnen war sicherlich das Engegament über die gesamten 40 Minuten, was sich im letzten Viertel auch noch einmal auf das Ergebnis auswirken sollte, denn obwohl die Gäste weiterhin hart verteidigten, gelangen den jungen Krofdorferinnen jetzt auch spielerisch sehenswerte Aktionen, die vor allem von Sarah Lückenotte immer wieder erfolgreich abgeschlossen wurden. 90 Sekunden vor Spielende war beim 63:77 zumindest die Möglichkeit da, die Partie mit einer der Leistung eher gerechten 10-Punkte Niederlage zu beenden. Daraus wurde leider nichts. Die letzten 3 Offensivaktionen gingen schief und zu allem Ungemach kam dann wiederum Leonie Schütter wie Kai aus der Kiste und punktete in den letzten 25 Sekunden noch 2 mal aus der Distanz zum für die Gäste absolut verdienten aber zu hohen 82:63 Erfolg.

"Ich kann meinem Team insgesamt keinen Vorwurf machen", so Coach Uwe Scheidemann. "Wir haben heute sehr viel besser gespielt als in den letzten Partien. Leider haben wir einen großen Fehler gemacht, immer wieder mit dem Rücken zum Korb gegen Heather Lindsay zu agieren. Ohne echten Zug zum Korb ist sie aber nicht in Schwierigkeiten zu bringen. Ich freue mich, dass bei Sarah Lückenotte heute der Knoten geplatzt ist und sie das zeigen konnte, was sie Tag für Tag im Training zeigt. Das gibt ihr hoffentlich für die kommenden Spiele das nötige Selbstvertrauen, denn wir brauchen auch stabile Schützen, wenn wir Spiele gewinnen wollen. Mit den Turnovern müssen wir einfach leben aber versuchen, sie zu minimieren. Wir setzen auf unsere jungen Guards, geben ihnen die Verantwortung für das Spiel und wollen, dass sie sich zu guten Bundesligaspielerinnen entwickeln. Da gehören aber auch größere Leistungsschwankungen dazu, die man dann akzeptieren muss. Heute waren es ein paar zuviele, um das Spiel zu gewinnen aber wir arbeiten daran und wir werden auch wieder Spiele gewinnen - als Team."

Krofdorf Knights: Sarah Lückenotte (18/2 Dreier), Julia Ishaque (n.e.), Ellie Shaxon, Sarah Deneke (3/1), Katha Quapil (4), Chelsea Small (8), Susi Seel (8/2), Sunny Gries (4) und Leslie Robinson (18/15 Rebounds).

  • Facebook
  • Instagram

© 2015 Krofdorf Knights