20181028-552A7169.jpg

OFFENSIV ZU SCHWACH

18.11.2018

BBZ Opladen - Krofdorf Knights  73:55 (36:22)
 

So genau lassen sich Hin- und Rückrunde in der zweiten Basketball-Bundesliga Nord nicht trennen. Vor dem Abschluss der ersten Serie gastierten die Krofdorf Knights zum Rückspiel beim BBZ Opladen. Verloren sie vor drei Wochen in eigener Halle gegen die Nordrhein-Westfälinnen mit 19 Punkten Unterschied, waren es nun bei ihnen 18 Zähler Differenz. Die Partie ging mit 73:55 (36:22) an die Gastgeberinnen.
 

Krofdorf gewann in Opladen kein einziges Viertel. »Offensiv war das eine sehr schwache Vorstellung«, kritisierte Co-Trainer Mika Scheidemann, der bei der Auswärtsaufgabe wieder in dieser Funktion dabei war. Sein Vater Uwe konnte nach seinem letztwöchigen krankheitsbedingten Ausfall wieder das Coachen übernehmen. Probleme im Ballvortrag hatten seine Akteurinnen diesmal nicht. Wenn sie aber im Set-Play agierten, war alles viel zu statisch. Zu selten kreierten sie Möglichkeiten in Korbnähe, die im Normalfall mehr Aussicht auf Erfolg haben. Genügend Chancen zum Scoren hatten die Wettenbergerinnen. Das BBZ ließ zahlreiche freie Würfe von den Außenpositionen zu. Die Ausbeute war allerdings sehr überschaubar. Aus der Nahdistanz trafen die Knights lediglich sieben von 21 Versuchen, aus der Mitteldistanz waren es zehn von 23. Richtig schlimm war es bei den Dreiern. Darin versuchten sie sich 33-mal und versenkten bloß fünf Stück.

Schöne Spielzüge fehlten bei Krofdorf-Gleiberg. Statt geduldig sechs oder sieben Mal zu passen, wurde nach ein oder zwei Pässen auf den Korb geworfen. So kamen etliche Würfe zusammen, manchmal ist weniger aber mehr.

 

»Man konnte es nicht mit ansehen«, hätte das der Assistenztrainer lieber nicht anschauen wollen. Mit der Verteidigung der Knights war er recht zufrieden. Der defensive Game-Plan ging auf. Mit einer Box-and-One wurde Opladens Leonie Schütter quasi in Manndeckung genommen, um sie am Scoren zu hindern. Am Ende stand sie bei null Punkten – Mission erfüllt. »Wir müssen als Team besser spielen«, fordert Scheidemann.

 

BBZ Opladen: Williams (22/1 Dreier), Tenbrock (5/1), Ondraskova (3/1), Prinz (4), Janzon (5), Kaster (5/1), Schmidt (10/1), Lindsay (19/13 Rebounds), Schütter. / Krofdorf Knights: Shaxon (7/1 Dreier), Lückenotte (6/1), Small (11), Deneke (2), Seel (7/1), Gries (4), Robinson (18/2/15 Rebounds), Ishaque.


Quelle: Giessener Allgemeine Zeitung (smg)

  • Facebook
  • Instagram

© 2015 Krofdorf Knights