50809022_682909135492072_214620138551377

KNIGHTS GEWINNEN 2 VIERTEL GEGEN  TABELLENFÜHRER

27.01.2019

Krofdorf Knights - SG Bergische Löwen 62:78 (30:38)

Wie schon in den letzten beiden Heimspielen gegen die BG 89 AVIDES Hurricanes (64:74) und die Elangeni Falcons Bad Homburg (66:69) spielten die Knights lange Zeit auf Augenhöhe gegen in der Tabelle weit vor ihn rangierenden Teams, scheiterten aber wiederum mehr an den eigenen Fehlern als an der starken Leistung des Tabellenführers.

Von Beginn an entwickelt sich ein gutklassiges Basketballspiel zweier zunächst gleichwertigen Mannschaften. Die ersten Gästezähler erzielt die Top-Rebounderin der Liga, Marquisha Harris (25, USA) wie sollte es auch anders sein, nach Offensivrebound. Für Krofdorf trifft im Gegenzug Chelsea Small aus der Halbdistanz. Kristina Putthoff-King (26, USA), neuer Star der Bergischen Löwen, kann dann jeweils nur durch Fouls am Korberfolg gehindert werden und trifft viermal in Folge von der Linie. Gegen die Zonenverteidigung der Gäste trifft dann Leslie Robinson für 3 zum 6:6 (3. Min.). Nach 3er von Andrea Kley für die Gäste setzen sich nacheinander Sarah Lückenotte und Ellie-Jayne Shaxon in der Zone durch und vollenden jeweils per 3-Punkt-Spiel, bevor Leslie Robinson zur ersten Knights Führung (16:14, 8. Min) abschließt. Mit einer knappen 19:18 Führung gehen die Gastgeberinnen in die erste Viertelpause.

Der zweite Abschnitt beginnt wiederum mit 2 schnellen (unnötigen) Knights-Fouls und daraus resultierenden Freiwürfen für die Gäste. Wiederum ist es die gestern sehr solide Ellie Shaxon, die mit einem erneuten "and 1" die Führung für die Knights zurückholt. Mitte des Viertels beginnt dann die Kristina Putthoff-King Show, die bis dato lediglich zweimal aus dem Feld erfolgreich war.
Für die nächsten 5 Minuten nimmt sie das Heft des Handels fast ganz alleine in die Hand, erzielt 11 Punkte und verhilft ihrem Team damit zur ersten deutlicheren Führung, die durch einen 3er der Polin Magdalena Gawronska und Punkten nach erneutem Offensivrebound durch Harris zurm Seitenwechsel auf 8 Punkte anwächst. Trotzdem haben die Knights eine bis dato gute Partie abgeliefert und sich vor allem gegen die sehr aggressive Zonenverteidigung der Gäste weitaus besser präsentiert, als Ihnen das zuletzt gelungen ist.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte will der Gast die Entscheidung erzwingen und drückt noch einmal auf`s Tempo. Gawronska, Putthoff-King und die wieselflinke Französin Majda Ghariani (32) - im Hinspiel mit 31 Punkten Topscorerin der Partie - wirbeln die Knights-Defense kräftig durcheinander. Putthoff-King scort weiter nach Belieben aber die Knights leisten Gegenwehr, lassen sich nicht abschütteln. Sarah Lückenotte und Susanne Seel treffen jeweils nach gutem Passspiel für 3. Katharina Quapil trifft aus der Halbdistanz (40:49) aber Harris und Ghariani per 3er sorgen für einen 14-Punkte Rückstand der Knights (40:54, 26. Min). Die Auszeit der Gastgeberinnen zeigt dann aber Wirkung und nach einer Umstellung in der Defense kommen die Löwen nicht mehr zu leichten Punkten. Für die Gastgeberinnen dreht jetzt Sarah Lückenotte auf. Erst von der Freiwurflinie, danach aus der Halbdistanz und schließlich von jenseits der 6,75m Marke markiert die junge Flügelspielerin 7 Punkte in Folge und bringt ihr Team zum Ende des 3. Viertel zurück in die Partie (51:58). Angestachelt durch die "Aufholjagd" der Knights ist Putthoff-King wieder angestachelt, ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten zu demonstieren und übernimmt wieder das Ruder für die Bergischen Löwen. Mit ihren Punkten Nummer 23 bis 29 hält die allein den Gästevorsprung aufrecht, der von Chelsea Small`s 3er und Susi Seel`s angegriffen wird.


Eine erneute Auszeit der Gastgeberinnen in Minute 33 soll nun die letzten Kräfte mobilisieren aber danach läuft für die Gastgeberinnen plötzlich nichts mehr zusammen. Innerhalb kürzester Zeit produzieren die Knights 5 haarsträubende Turnover und laden die Gäste höflich ein, die zuvor 33 Minuten mit aller Macht verteidigten Punkte, innerhalb von nur 2-3 Minuten endgültig einzusacken. Das foulbedingte Aus von Chelsea Small tut ihr Übriges dazu und die Gäste setzen sich auf 56:71 (37. Min) ab. Wieder einmal haben die Knights über sehr weite Strecken einem zunächst übergroß scheinenden Team einen großen Kampf geliefert, aber durch Unkonzentriertheiten und individuelle Fehler binnen kürzester Zeit das zuvor erreichte sorglos aus der Hand gegeben.
Wenn es denn langfristig etwas zur Entwicklung der jungen Spielerinnen beiträgt dann ist das kein Beinbruch; es muß nur von Spiel zu Spiel in die richtige Richtung gehen.

Krofdorf Knights: Sarah Lückenotte (15/2), Julia Ishaque, Ellie Shaxon (8), Sarah Deneke (2), Katha Quapil (2), Chelsea Small (10/1, 11 Rebounds), Susi Seel (5/1), Sunny Gries (2) und Leslie Robinson (18/1, 9 Rebounds).

SG Bergische Löwen: Andrea Kley (5/1), Louisa Krokowski, Kristina Putthoff-King (33/2, 9 Rebounds, 6 Assists), Magdalena Gawronska (5/1), Melis Dulkadiroglu, Viktoria Jäger, Martha Middeler (2), Majda Ghariani (15/2), Luca Marrè (1) und Marquisha Harris (17, 14 Rebounds)

Fotos: Sportfreundphotos

  • Facebook
  • Instagram

© 2015 Krofdorf Knights