zug-zum-korb-sarah-olson-am-ball-fand-ge

NACH TOLLEM 1. VIERTEL BRECHEN DIE KNIGHTS EIN

25.02.2019

GiroLive Panthers Osnabrück - Krofdorf Knights 74:43 (35:25)

Für die Krofdorf Knights gab es wie abzusehen beim Basketball-Zweitliga-Spitzenreiter GiroLive Panthers Osnabrück nichts zu holen. Die 43:74-Niederlage hat für die Mittelhessinen jedoch keine tabellarische Auswirkung. Sie belegen weiter den neunten Platz und haben vor ihren Verfolgern im Kampf um den Klassenerhalt aus Berlin und Mainz vier bzw. acht Zähler Vorsprung.

Mit ihrem guten Start überraschten die Krofdorferinnen, die einige zweite Chancen verwerteten, ihre Gastgeber. Diese hatten bestimmt nicht damit gerechnet, nach zehn Minuten mit 10:18 hinten zu liegen. Dementsprechend drehten sie im zweiten Viertel auf, kamen an die Wettenbergerinnen heran, egalisierten und zogen zur 35:25-Führung zur Pause davon.

»Wenn man da nach zehn Minuten führt, muss man mit breiter Brust ins zweite Viertel gehen und darf sich nicht abschießen lassen«, kritisierte Co-Trainer Mika Scheidemann, der ein flüssiges Spiel seiner Akteurinnen vermisste.

Einen Strich durch die Rechnung machte den Knights diesmal die Ballverlustrate nicht. Sie hatten mit 13 Turnovern am Ende sogar weniger als die Panthers, für die 15 verlorene Bälle notiert wurden. Auch bei den Rebounds klaffte der Wert nicht immens auseinander. Osnabrück gewann den Vergleich mit 44:40.

Was ein besseres Ergebnis für die Krofdorferinnen verhinderte und sich sehr negativ niederschlug, war ihre schlechte Wurfqoute. Im Zweipunktebereich lag sie bei unterirdischen 15 Prozent, insgesamt waren es aus dem Feld 20 Prozent. Die Knights hatten Probleme mit der Körperlichkeit und dem Panthers-Tempo mitzuhalten. »Am Einsatz lag es nicht. Gefightet hat jede«, fasste »Co« Scheidemann zusammen.

GiroLive Panthers Osnabrück: Knopp (9/1 Dreier), Potratz (2), Jongeling (7/1), Takács (11/1), Strozyk (5), Rollerson (6), Olson (14/4), Dölle (6), Eichmeyer (14/11 Rebounds), Borchers, Strompen, Dzeko.

Krofdorf Knights: Shaxon (1), Quapil (4), Lückenotte (5/1 Dreier), Deneke (6/2), Seel (3/1), Small (5/1/12 Rebounds), Robinson (19/3/14), Gries.



Quelle: Giessener Allgemeine Anzeiger (smg) / Foto: Helmut Kemme

  • Facebook
  • Instagram

© 2015 Krofdorf Knights